Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Einladung zum 2. Nachhaltigkeitsforum – Naturnahes Gärtnern

Die Vorteile eines naturnahen Gartens sind vielfältig. Ein naturnaher Garten ist frisch, lebendig, verändert sich mit den Jahreszeiten und bietet natürlich Lebensraum, Nahrungsquelle und Unterschlupf für viele Tiere. Bei unserem 2. Nachhaltigkeitsforum erfahren Sie, wie naturnahes Gärtnern geht und welche Vorteile es ganz praktisch für Ihren Garten, die Artenvielfalt und den Klimaschutz birgt.

Die Artenvielfalt unserer Landschaft nimmt immer weiter ab. Lebensräume werden aufgrund der intensiven Nutzung, zum Beispiel der Landwirtschaftsflächen, immer kleiner und bieten vielen Arten nicht mehr genügend Nahrung und Unterschlupf. Im Gegensatz dazu wird der besiedelte Raum immer größer. Es gibt unzählige Gärten, die oft sehr aufgeräumt sind. Exotische Gehölze beheimaten nur wenige Insekten und haben für Vögel keinen Nutzen.

Kommen Sie zu unserem 2. Nachhaltigkeitsforum und werden Sie zum Naturgarten-Experten!

Frau Gladitz-Kersting, Kleinmachnower Landschaftsplanerin mit Spezialisierung auf Naturgärten, wird ihr fundiertes Fachwissen für die der Anlage eines naturnahen Gartens mit Ihnen teilen. Es wird dabei um vielfältige Aspekte des Gärtnerns wie die Auswahl von Pflanzen, die standortgerechte Bepflanzung, natürliche Baustoffe sowie Düngemittel gehen.

Nachfolgend berichtet der Landschaftsförderverein Buschgraben/Bäketal e. V. zu den Themen Biodiversität und Artenvielfalt. Wofür stehen diese Begriffe eigentlich und warum ist ihre Berücksichtigung gerade auch auf dem eigenen Grundstück so wichtig?

Im Anschluss stellt sich das „Blüh-Team“ aus Stahnsdorf vor. Die ehrenamtlich engagierte Gruppe aus Naturgarten-Liebhabern bietet Rat und Tat für die Anlage eines naturnahen Gartens und lädt außerdem alle Interessierten zum aktiven Mitmachen ein. Wer also möchte, kann hier gleich Kontakte knüpfen. Nach einer kurzen Pause gibt es dann die Gelegenheit, sich über das Gehörte auszutauschen.

Der zweite Teil des Abends bietet die Gelegenheit sich in den Projektgruppen des ersten Nachhaltigkeitsforums („Naturschutz“, „Mobilität“, „Energie“ und „Städtepartnerschaften“) weiter auszutauschen oder sich als „Neuling“ diesen Arbeitsgruppen dazuzugesellen.

2. Nachhaltigkeitsforum Kleinmachnow im Überblick

  • Wann: 22.05.2023 | 18:00 bis ca. 20:30 Uhr
  • Wo: Bürgersaal Rathaus Kleinmachnow
  • Wie: Eintritt ist kostenfrei. Um Anmeldung unter www.kleinmachnow.de/nachhaltig wird gebeten.
  • Themen: „Anlage eines naturnahen Gartens“ sowie „Biodiversität und Artenschutz in Privatgärten“
  • Workshop: Projektideen entwickeln und Arbeit in den Projektgruppen

 

Aktuelles aus Kleinmachnow


8. März - Den internationalen Frauentag zum Feiertag machen

DIE LINKE Potsdam-Mittelmark startet Petition für den 8. März als gesetzlichen Feiertag in Brandenburg ab 2024 Wir haben die Hälfte der aktuell Befragten in Deutschland hinter uns: Institut YouGov befragte 2240 Menschen im März 2022: 50 Prozent der Frauen finden, der 8. März sollte bundesweit... Weiterlesen


Gelungene Veranstaltung zum ÖPNV in der Region

Der Saal war voll bei unserer Diskussionsveranstaltung zur Stammbahn als Teil der Verkehrswende von links! Gemeinsam mit Franziska Brychcy (MdA Linksfraktion), Kristian Ronneburg (MdA Linksfraktion), Christfried Tschepe (Fahrgastverband IGEB), Jens Klocksin (BI Stammbahn) und Marlen Block (MdA... Weiterlesen


Preis für Wasser und Abwasser steigt um ca. 10%

Die Preise für Wasser und Abwasser in Teltow und Umgebung steigen ab 2023 um ca. 10%. Dies hat die Verbandsversammlung des WAZV, wo auch die Bürgermeister sowie die gewählten Vertreter Stimmrecht haben, vor einigen Wochen entschieden. Eine von uns angestoßene Debatte über die sozialen Folgen einer... Weiterlesen


Schwimmhalle soll nicht kommen

In einem im Mai erschienenen MAZ-Artikel wurde der Gedanke des Kleinmachnower Bürgermeisters Michael Grubert thematisiert, die für Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf geplante Schwimmhalle für einige Jahre aufzuschieben. Der Teltower Bürgermeister Thomas Schmidt (beide SPD) pflichtete ihm bei und... Weiterlesen