Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
TS

LINKE Truppe für Kleinmachnow

Unsere Truppe - vier Frauen - vier Männer, vier eingeschriebene LINKE, vier Parteilose
vlnr: Tamara, Franz, Jessica, Christoph*),  Barbara*), Klaus-Jürgen*), Astrid, Thomas
                                   *) kandidieren auch für den nächsten Kreistag Potsdam-Mittelmark

                                      unsere Programmschwerpunkte  und mehr zu den einzelnen Kandidaten

Wir sind nächste Woche wieder persönlich mit unserem Stand auf dem  Rathausmarkt: Mittwoch und Freitag ab 10:00

Wenn alle eine Sandburg bauen ...

Wenn alle eine Sandburg bauen ...

Wie gerecht ist das denn? Regt dich das auch auf, dann werde Teil unserer Kampagne www.die-linke.de/umsteuern

Aktuelles aus Kleinmachnow


TS

Emotionale Auseinandersetzung um Schullandschaft in Kleinmachnow

Voller Rathausmarkt, Menschen und Transparente
rbb mit dem Blauen Robur auf dem Rathausmarkt
die eigentlich Betroffenen, die Kinder kommen zu Wort
rbb fragt Bürgermeister Grubert

Der Blaue Robur vom rbb war am 19.4. vor Ort, denn seit 2018 tobt (so kann man durchaus sagen) die Auseinandersetzung um die Schullandschaft in Kleinmachnow. Kern des Streits: Nimm die Zahl der einzuschulenden Kinder nun wirklich und langfristig weiter ab? Wann werden es statt sechs nur noch 5 erste Klassen sein? Wie viel Schulen - davon zwei nicht ausgelastete Grundschulen - braucht Kleinmachnow dann noch, Vor allem, wenn die weiterführende Maxim-Gorki-Gesamtschule wegen großer Nachfrage inzwischen auf fast 700 Schüler angewachsen ist und einen offenen Raumbedarf von 1800qm hat- oder verkürzt - für 27 Klassen stehen nur 23 Klassenräume zur Verfügung plus fehlende Nebenräume, nur für Hälfte der 70 Lehrkräfte gibt es richtige Arbeitsplätze, keine Räume für die Arbeit in den Freistunden der Oberstufe, kein Platz für Teilungsunterricht.

DIE LINKE KLEINMACHNOW sagt: statt sich gegenseitig Transparente zu präsentieren und über Schülerzahlen zu philosphieren braucht es einen echten Dialog der Betroffenen und Beteiligten. Den gibt es bisher nicht - soll nun ab Mai endlich organisert werden..